UK Roadtrip 2013 // Tag 6 // London Sightseeing – Cambridge

IMG_3036_b

Wie bereits in einem vorherigen Beitrag erwähnt, fing mein Tag wie immer in London am: um 8:30Uhr Smartphone rausholen, Parkzeit auf vier Stunden stellen und weiterschalfen. Gut erholt vom Vortag, konnte ich dann heute auf Sightseeing-Tour gehen und nachholen, was ich vor drei Jahren verpasst habe: London Eye! Da ich wusste, dass ich heute sowieso noch genug zu Fuß gehen würde, wollte ich wenigstens so nah wie möglich mit dem Auto ranfahren. Dabei habe ich sogar eine günstigere Parkmöglichkeit gefunden, bei der man nicht alle vier Stunden nachzahlen muss. Mein Jazz also dort abgestellt und ab zum London Eye. Leider war es dort nicht erlaubt, ein Stativ mit in die Gondel zu nehmen, weshalb die Qualität der Bilder vielleicht nicht ganz den anderen entspricht. Trotzdem konnte ich den Ausblick genießen und bekam einen guten Überblick über London.

IMG_3145_bAls nächstes wollte ich meinen Themse-Spaziergang bis zur Tower-Bridge von 2009 wiederholen. Allerdings hatte ich ihn nicht mehr so lange in Erinnerung 🙂 Aber es ist wirklich eine tolle Atmosphäre und bringt so viele Eindrücke. Seien es die Business-Männer mit Schlips und Aktenkoffer, die Mütter mit Kinderwagen, die Schüler an der Halfpipe mit ihren Skateboards oder der Jogger mit seinem iPod. Letzteres haben übrigens fast alle genannten Gruppen 🙂 Hinzu kommen die vielen Straßenkünstler und Hütchenspieler. Es treffen einfach so viele Kulturen aufneinander. Und genau das macht London für mich aus.

 

IMG_3388_bWeiter ging es also vorbei am Tate Modern, über die Millenium Bridge, auf der anderen Seite an der St. Paul’s Cathedral vorbei, wieder auf die andere Seite über die London Bridge bis schließlich zur Towerbridge. Nach über 5km zu Fuß war ich mir sicher, dass ich das nicht nochmal alles zurückgehen wollte 🙂 Deshalb habe ich mir am Tower of London den nächsten Bus genommen und der nette Fahrer hat mich freundlicher Weise bis zum Houses of Parliament gratis mitgenommen 🙂

 

 

IMG_3604_b

Dort ging dann die Fotografiererei weiter. Da es inzwischen dunkel war, hat es sich angeboten, die beleuchtete Fassade und das selber leuchtende London Eye abzulichten. Als ich – und vor allem meine Füße – dann irgendwann wirklich genug hatten, habe ich mir noch etwas indisches zu Essen gegönnt, bin in mein Auto gestiegen und und Richtung Cambridge gefahren. Nachdem ich zuerst eine überfüllte Jugendherberge angesteuert habe, bin ich letztendlich in einem Low-Budget-Hotel am Bahnhof gelandet, wo ich jetzt meine Nacht verbringe 🙂

Abschließend meine Fahrt von London nach Cambridge 🙂

, , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
UK Roadtrip 2013 // Tag 5 // Lazy day in London
Nächster Beitrag
UK Roadtrip 2013 // Tag 7 // Cambridge – Birmingham

Related Posts

Kommentar verfassen

Menü
%d Bloggern gefällt das: