UK Roadtrip 2013 // Tag 3 // Paris

Heute stand nochmal Paris auf dem Programm. Diesmal bei Tag.
Da ich meine Füße aber noch für London und den Rest von UK schonen wollte, musste ich abwägen. Ich hatte die Wahl zwischen Notre Dame, Louvre, Sacré-Cœur, Montmartre, Montparnasse und einigen anderen Zielen. Letztendlich habe ich mich für den Louvre und Montparnasse entschieden.
Screenshot_2013-02-09-14-22-35Zuerst ging es mit der Metro zum Louvre. Ein paar Meter zu Fuß und einmal umsteigen – dank Google-Maps kein Problem 🙂 Das ist tatächlich um einiges Stressfreier, als zu Papier-Karten-Zeiten. Tickets hatte ich noch ein paar vom Vortag übrig. Das Ticketsystem ist übrigens sehr fair, wie ich finde. Mann zahl einmal, um in den Untergrund zu kommen und kann dann so oft umsteigen, wie man möchte. Solange man den Untergrund nicht verlässt, bleibt es bei dem einen Ticket. Aber wahrscheinlich ist das in den meisten U-Bahnen so. Ich bin es nur nicht gewohnt.

IMG_2583_bCa. eine halbe Stunde später, bin ich also an der U-Bahn-Haltestelle ‚Palais Royal – Musée du Louvre‘ angekommen. Von Bildern kennt man ja dieses Glasbauwerk, das sowohl nach unten, ins Innere, als auch nach oben ins Freie ragt. Da das Fotografieren mit Stativ im Innenraum allerdings nicht gestattet war (wahrscheinlich wegen dem Marmorboden), und mich das Museum selber nicht wirklich interessiert hat,  bin ich dann schnell nach draußen gegangen.
Da warteten dann auch schon die großen Menschenmasse und die Straßenverkäufer, die wie in fast ganz Paris ihre Eiffeltumskulpturen aus Metall an die Turis bringen wollen. Darauf habe ich mich aber natürlich nicht eingelassen, sondern habe mich an’s Knipsen gemacht.

Als ich dann das Gefühl hatte, genügend Aufnahmen zu machen, bin ich zu Fuß weiter, Richtung Arc de Triomphe. Da ich bei meinen Ausflügen vor lauter Eindrücke immer die Pausen fast vergaß, habe ich mir am Paris-Eye (so nenne ich das, da es ein Riesenrad, wie in London ist 🙂 ) ein Crepés mit Käse und Schinken mit Blick auf den Eiffelturm gegönnt. Und da die Sonne schon wieder gegen Horizont neigte, entschloss ich mich, den weiteren Weg mit der Metro zu nehmen.
IMG_2905_bDie hat mich dann auch ziemlich Direkt an den Montparnasse gebracht. Von meinem ersten Tag in Paris wusste ich ja bereits, wo es zur Aussichtsplattform ging und wollte keine weitere Zeit verlieren. Am Ticketschalter angekommen, hat es mich nur wenig verwundert, dass es mal wieder ein Problem mit dem Strom gab. In diesem Fall jedoch zu meine Gunsten. So war die Plattform nicht wie am Tag  zuvor komplett geschlossen, sondern lediglich die Kaffee-Maschine ausgefallen 🙂 Deshalb gewährten sie für uns den Zutritt für den halben Preis.
Auf Grund des Stomausfalls haben sie am heutigen Tag zudem auch schon um 18:00Uhr geschlossen. Zwar hätte ich auch gerne noch ein paar Nachtaufnahmen gemacht, aber ich war auch nicht sehr traurig, mal etwas früher ins Bett zu kommen 🙂 Und so bin ich wieder ab in die U-Bahn und auch der Tag ging zu Ende 🙂

, , , , ,
Vorheriger Beitrag
UK Roadtrip 2013 // Tag 2 // Auxerre – Paris
Nächster Beitrag
UK Roadtrip 2013 // Tag 4 // Paris – London

Related Posts

Kommentar verfassen

Menü
%d Bloggern gefällt das: