UK Roadtrip 2013 // Tag 2 // Auxerre – Paris

Auberge Jeunesse d'Artagnan

Was ich gestern nicht geschafft habe, hat dafĂĽr heute geklappt – PARIS! 🙂 http://youtu.be/T9mMff7yXr8 (Video wirkt am besten bei Vollbild und 720p 🙂 ) Ich war mir nicht sicher, ob ich wirklich direkt reinfahren soll, da ja immer so vor den Kreisverkehren und ĂĽberhaupt der Verkehrssituation gewarnt worden bin. Aber letztendlich habe ich mich dann doch getraut. Denn von auĂźerhalb zwei Stunden mit der U-Bahn rein- bzw. raus fahren hätte auch kein SpaĂź gemacht. Und wie man auf dem Video unten sehen kann, hat es auch geklappt 🙂 Es ist auch absolut zu schaffen. Gut, das Navi hat einem natĂĽrlich schon etwas geholfen, sodass man sich mehr auf die StraĂźe und die anderen Verkehrsteilnehmer – von denen vor allem die Zweirädrigen durchaus teilweise dem Wahnsinn nahe scheinen – achten konnte und sich nicht auch noch auf die Verkehrsschilder konzentrieren muss. Apropos: Kann mir jemand mit mehr Französischkenntnis mal verraten, was mir das Schild ‘SAUF SERVICE’ sagen will?

IMG_2445_b

Nach gut anderthalb Stunden Fahrt bin ich dann an meiner Zieladresse angekommen. Allerdings befand sich dort leider nicht, wie von mir erwartet, ein Backpacker-Hostel, sondern lediglich eine Administration dafĂĽr. Ein paar Zigarre-rauchende Männer in einem kleinen unordentlichen Hinterzimmer vor ein paar Bildschirmen. Aber so schlecht möchte ich sie dann doch nicht machen. Immerhin haben sie mir mein jetziges Hostel organisiert. Denn fĂĽr das Backpacker hätte ich wohl online reservieren mĂĽssen. In der internationalen Jugendherberge angekommen, habe ich mich gleich in meine Zivi-Zeit zurĂĽckversetzt gefĂĽhlt 🙂 FĂĽr heute Nacht habe ich ein drei-Betten-Zimmer, in dem auch noch ein Franzose mittleren Alters untergebracht ist. Trotz der sehr zentralen Lage ist sie deutlich gĂĽnstiger, als meine Unterbringung letzte Nacht. Nachdem ich mein Zimmer bez0gen habe, habe ich mir erst mal meine Survival-Rucksack (Mit KameraausrĂĽstung) und mein Stativ gepackt und bin zur nächsten Metro-Station gelaufen. Von da aus ging es dann richtung Zentrum. Ich habe den Tipp bekommen, dass man vom Montparnasse Tower einen tollen Blick auf Paris und den Eiffelturm hat. Leider konnte ich das heute nicht bestätigen, da vor Ort der Strom ausgefallen ist und deshalb das Betreten der Aussichtsplattform nicht möglich war. Ich solle allerdings zu einem späteren Zeitpunkt wieder kommen, da das meist nach 30 Minuten behoben ist. Scheint ja ein häufigeres Problem hier zu sein 🙂 IMG_2108_HDR_bJedenfalls bin ich später nicht mehr gekommen, da ich mich direkt auf den Weg zum Eiffelturm gemacht habe und immerhin bis 23:00Uhr oben war – auf allen drei Plattformen 🙂 Weil ich es natĂĽrlich nicht lassen konnte, von unten und von allen erdenklichen Richtungen Fotos zu schieĂźen, war es dann schlieĂźlich ca. 01:00Uhr, als ich wieder in der Jugendherberge ankam. Dort noch schnell die Bilder und Videos ĂĽberspielt und jetzt geht’s ins Bett 🙂 Da heute nur Bilder bei Nacht entstanden sind und morgen auĂźerdem noch der Louvre, die Notre Dame und vielleicht noch das ein oder andere Ziel auf dem Plan stehen, werde ich etwas frĂĽher losgehen.

Leave a Reply

Menu